2.Mannschaft bleibt an der Spitze

Nach zuletzt zwei erfolgreichen Auswärtsspielen in Folge, stand das nächste Spiel vor heimischer Kulisse gegen den FSV Köln 99 vor der Brust. Unsere Mannschaft wollte den positiven Schwung aus den letzten Wochen mitnehmen und die nächsten drei Punkte einfahren.

Das Trainerteam Folchitto/Trovato/Konnerth hatte einige Ausfälle zu beklagen und stelle eine veränderte Mannschaft auf.
Unsere Mannschaft hatte anfänglich Probleme richtig ins Spiel zu finden und konnte den Heimvorteil zunächst nicht ausnutzen. Eine junge Mannschaft vom FSV Köln 99 aus Weidenpesch machte ihre Sache zunächst sehr gut, stand kompakt und ließ den Ball gut in ihren eigenen Reihen laufen. Es war das erwartete zweikampfbetonte und laufintensive Duell auf die sich unsere Mannschaft von Anfang an eingestellt hatte. Unsere Mannschaft war zwar die tonangebende Mannschaft, doch hatte so seine Schwierigkeiten sich gegen gut verteidigende Gäste klare Torchancen zu erarbeiten. Die geduldige Spielweise unseres Teams wurde dann kurz vor der Halbzeit doch noch belohnt. Der seit Wochen stark spielende Kevin Nöthgen konnte eine Flanke zum 1:0 verwerten. Der Schock beim Gegner saß wohl sehr tief, da unsere Mannschaft in den nächsten 2 Minuten direkt 2 Tore nachlegen konnte. In der 41 Minute war es Remigiusz Wodarz, der eine feine Flanke per Kopfball zum 2:0 verwerten konnte. Ein bis dahin gut spielender Gegner wirkte auf einmal hilflos und kassierte in der 42 Minute, nach einem schönen Doppelpass das 3:0 durch Manuel Zechel. Mit dem Ergebnis gingen beide Teams in die Halbzeit.

Was in der zweiten Hälfte passierte ist erstmal unerklärlich. Unser Team stellte den Spielbetrieb komplett ein und baute den konsternierten Gegner auf. Die großen Lücken in den eigenen Reihen wurden durch die Gäste eiskalt ausgenutzt und das erste Gegentor ließ nicht lange auf sich warten. Nach dem Treffer zum 3:1 in der 50 Minute wurden die Gäste immer stärker und bestraften das schwache Abwehrverhalten unseres Teams gnadenlos. Folglich konnten die Gäste zwei weitere Tore schießen (66 +76 Min.) und zum 3:3 ausgleichen. Das Spiel drohte komplett zu kippen, doch der Ausgleich war gleichzeitig ein Weckruf an unser Team. Direkt zeigte man wieder ein anderes Gesicht und nahm den Spielbetrieb wieder auf, so dass wieder einmal Marcel Ferber, der kurz nach dem Ausgleich zum 3:3, in der 79 Min. den Führungstreffer zum 4:3 schoss. Die Führung kam genau zum richtigen Augenblick und bremste einen beflügelten Gegner aus. In den folgenden Minuten spielte unsere Mannschaft wieder gewohnt clever und konnte in der 80 Minute die Führung durch den zweiten Treffer von Kevin Nöthgen zum 5:3 ausbauen. Sein gutes Spiel konnte Remigiusz Wodarz in der 90 Minute durch seinen zweiten Treffer krönen, zum letztendlichen Endstand von 6:3.

Wieder ein hart erkämpfter und wertvoller Sieg unserer Mannschaft. Nach einem 3 Tore Vorsprung den Ausgleich zu kassieren und dann wieder so zurückzukommen spricht nur für die hohe Moral und den stabilen Charakter des Team.